Bericht von Enrico über seine Vorbereitung und das Rennen in Wilmington

Am 27.10. war es soweit, meine 2.Langdistanz im schönen Wilmington/N.C. stand auf dem Programm. Nachdem es im 1. Jahr nur um das finishen (11:38) ging waren meine Ziele etwas ambitionierter. 10:30 sollten es schon sein. Um das zu schaffen holte ich mir professionellen Beistand. Simone schrieb Pläne und hatte viel GedulFinisher Fotod beim verbessern meiner Schwimmzeit;-)

Das Training war in diesem Jahr viel abwechslungsreicher und jedes Training hatte ein bestimmtes Ziel. So blieb die Motivation auch nicht auf der Strecke.

Zum Wettkampf: Schwimmen lief für meine Verhältnisse sensationell, wenn auch die Strömung ein wenig geholfen hat;-), aber 48 min im Vergleich zu 1 h 17 min im Vorjahr lässt sich nicht nur durch Strömung rechtfertigen. Also ging es voll motiviert aufs Rad. Mit 5:16 h war ich auch da voll im Plan, Tempoeinteilung passte. Danach zum Lauf, mit einem Supergefühl ging ich auf die Strecke und lief den Halbmarathon in 1:46 h, leider folgte danach ein Einbruch, so dass ich das Tempo nicht halten konnte und mit einer Marathonzeit von 3:51 h ins Ziel kam. Am Schluss standen 10:05 h auf der Anzeigetafel, das bedeutete Platz 27 Gesamt und überraschender Weise der Sieg in der Altersklasse 40-44. Fazit: Dank der Zusammenarbeit mit Simone die Bestzeit um ca. 1,5h verbessert und genug Motivation für das nächste Mal. (vielleicht 2015 schon;-)

Kommentare sind geschlossen